Fotografin für sinnliche Fotografie in Koblenz

„Grey is beautiful“ – killen graue Haare das Business von Frauen – Renate R. Schmidt inspirierte mich mit ihrem Artikel „Graue Haare im Online-Business – zu alt oder schon Rollenmodell?“, für den sie auch zu einer Blogparade aufruft und unsere Meinung zu diesem Thema wissen möchte. Dann mach ich mal mit.

Färben oder Natur?

Ich hatte schon mit 40 graue Haare. Jetzt, mit 50, achte ich immer noch penibel darauf, dass sie gefärbt sind. Es geht mir nicht darum, dass man das Alter dadurch sieht, eher ist es bei mir die Farbe, die ich lieber habe. Ich mag halt lieber meine Strähnchen mit dem dunkleren Ansatz. Graue Haare finde ich bei anderen Frauen toll, jedoch bin ich fürs Färben. Das muss jeder für sich entscheiden. 

Fotografin für Boudoir Fotografie in Koblenz
Fotografin – graue Haare sind gefärbt
Foto: Joanna Gypser

Doch, wie würde ich mich fühlen, wenn ich nicht mehr in meiner Lieblingsfarbe färben würde, sondern das Grau rauskäme?

Tatsächlich ist die Antwort auf diese Frage garnicht so einfach. Gerade jetzt in Zeiten des Lockdowns habe ich erfahren wie schnell das Grau herauswächst. Ich habe mir sogar Ansatzspray gekauft, um das Grau des Scheitels etwas zu retuschieren. Ich habe mir tatsächlich noch nie die Frage gestellt, ob ich mal nicht mehr färbe. Das war bisher für mich selbstverständlich.

Um die Frage zu beantworten, wenn ich keine Gelegenheit hätte zum Friseur zu gehen, würde ich es wagen. Ich glaube, der schlimmste Teil dabei ist, die Farbe herauswachsen zu lassen bis man nur noch graue Haare hat. Ich könnte mir vorstellen, dass ich ab diesem Zeitpunkt gut damit umgehen kann. Grau bedeutet nicht ungepflegt zu sein oder alt zu sein. Ich hätte mit grauen Haaren auch einen gepflegten Haarschnitt und würde mich passend dazu schminken und mich gepflegt anziehen, was im Business wichtig ist. Es gibt so viele tolle Frauen mit grauen Haaren, die super aussehen, und die zumindest ich nicht nach dem Alter beurteile. Und viele junge Frauen lassen sich sogar die Haare grau färben.

Ich sehe für mich die Frage des Haare Färbens etwas anders. Es geht gar nicht um das Haare färben, sondern darum wie alt du dich fühlst.

Hier ein Beispiel von meiner Kundin:

Fotosession grey is beautiful
Kundin für Business Fotos

Männer vs. Frauen mit grauen Haaren

Männer sehen im Alter mit grauen Haaren oder Bärten interessanter aus und werden im Alter als vornehm und weise wahrgenommen. Frauen im Gegenteil werden mit dem Älterwerden in Verbindung gebracht.

Erst mit 40 Jahren studierte ich die Fotografie, die jetzt meine absolute Leidenschaft ist. Ja, das ist spät, und ich habe mir auf diesem Gebiet meine Selbständigkeit aufgebaut. Aber deshalb bin ich nicht zu alt für eine Selbständigkeit. Mit einem selbstbewußten Auftreten kann jede Frau in jedem Alter als Expertin wahrgenommen werden. Das Selbstbewusstsein verstärkte sich bei mir mit dem Alter. Und deshalb ist es gut, dass ich diesen Schritt gegangen bin.

Besser spät als nie – Wie hilft mir mein Alter für mein Business?

Nachdem ich mit 40 Jahren die Fotografie studiert und für mich herausgefunden hatte, dass es im Leben auch anders geht als mit einer Festanstellung, nämlich selbständig zu sein, war dies für mich wie eine Erleuchtung. Ich merkte, wie schön es ist, unabhängig zu arbeiten und nur das zu tun, was mir gefällt. Wow, so etwas gibt es. Ich wusste plötzlich, was ich wollte, Menschen helfen und Erinnerungen festhalten. Und ich stecke all meine Energie in meine Leidenschaft.

Wenn ich von mir ausgehe, was mich als selbständige Fotografin auszeichnet, ist es das, dass ich viel selbstbewusster im Umgang mit Menschen bin als ich das in jungen Jahren war. Meine Lebenserfahrung, egal in welchem Bereich, bringt mich voran. Viele Situationen gehe ich anders an als es vor 20 Jahren gewesen wäre, gerade im Marketing, denn als Fotograf fotografiert man nicht nur, man ist Fotografin, Designerin, Bildbearbeiterin, Marketingexperte, kaufmännische Angestellte inkl. Buchhaltung, Zuhörer und Techniker in einem. All diese Bereiche decke ich in meiner Selbständigkeit ab. 

Ich bin unabhängig und mein Mann unterstützt meine Leidenschaft zur Fotografie und mein Business, wo er kann. Das macht es mir leicht, mich voll darauf zu konzentrieren. Als junge Frau mit Träumen von einer Familie, einem Hause, Reisen, etc. hätte ich wahrscheinlich nicht die Zeit und den Mut gehabt, mich auf eine Selbständigkeit zu konzentrieren. Ich bin sehr froh, dass ich diesen Schritt gegangen bin, obwohl ich oft an meine Grenzen stoße. 

Natürlich ist man als selbständige Fotografin nicht von heute auf morgen erfolgreich. Das ist ein langer Weg. Und die Liebe zu dem, was man macht, macht es oft auch nicht einfacher. Denn ich mache meine Arbeit mit Leidenschaft und bin sehr oft dazu geneigt, mehr zu geben als notwendig. 

Nach meinem Studium bildete ich mich immer weiter, wollte mehr und mehr wissen und lernen und fand meinen Weg.

Das Wichtigste, das ich gelernt habe, ist der Respekt vor jedem Menschen und wie man mit ihnen umgeht. Eine wichtige Lektion lernte ich während meiner Zeit, die ich in den USA verbracht habe. Denn ich empfand, dass dort durch die Kultur Menschen anders miteinander umgehen, viel positiver. Und dies wandte ich hier in meinem Business als Fotografin in Deutschland an und bekomme aus diesem Grund ein sehr gutes Feedback von meinen Kunden. Schon beim ersten Telefonat sind meine Kunden von mir angezogen. 

Die Digitalisierung und Technik nicht nur für junge Leute

Sicher gehen junge Leute bzw. Unternehmer anders mit den Social-Media-Kanälen um als wir es tun, jedoch bleibt die Technik auch für uns ältere Unternehmer nicht stehen. Seitdem ich selbständig bin, nutze ich Instagram, Facebook, Pinterest und LinkedIn, poste auf Google und habe meine eigenen Webseiten erstellt, die ständig angepasst werden. Ich mache das alles selbst, lagere nichts davon aus, habe mir das alles beigebracht, besuchte entsprechende Workshops und verbringe Zeit damit, auszuprobieren. Man muss sich nur damit beschäftigen und wissen, was man nutzen möchte. 

Selbstbewusstsein als Stärke für die Selbständigkeit  

Es geht um Vertrauen und darum, dein wahres Selbst zu akzeptieren und zu umarmen.

Während meiner Selbständigkeit als Fotografin, genauer gesagt, als Boudoir Fotografin, habe ich festgestellt, dass bei sehr vielen Frauen das Selbstbewusstsein sehr gering ist. Frauen empfinden sich nicht als schön. Sie schauen auf andere Frauen und finden diese schöner als sie selbst. Dabei ist jede Frau schön. 

Eine Frau, die sich selbst wohlfühlt in ihrer eigenen Haut, fühlt sich sicherer und zeigt das auch nach außen. Allerdings fehlt vielen Frauen dieses Selbstbewusstsein. Wir machen uns Sorgen, beurteilt zu werden, und deshalb möchten wir uns hinter einer Facette verstecken, sei es mit der Haarfarbe. Entscheide das für dich selbst. Je älter ich wurde, desto selbstbewusster wurde ich. Bei vielen Frauen ist das nicht so. 

Wie bin ich selbstbewusst geworden?

Vor allem hat mich mein Erfolg als Fotografin selbstbewusster gemacht. Persönlich stärke ich mein Selbstbewusstsein, indem ich mich so akzeptiere wie ich bin. Ich versuche mich fit zu halten und für meinen Körper etwas zu tun. Natürlich kommen mit dem Alter auch unschöne Dinge am Körper hinzu, die ich für mich akzeptiere. Das sind die Narben des Lebens. Ich habe mich 2015 zum ersten Mal „als Frau“ fotografieren lassen, d. h. mein eigenes Boudoir Shooting gemacht. Das ist eine Erfahrung, die ich niemals vergessen werde. 2020 zu meinem 50. Geburtstag hatte ich mein zweites Boudoir Shooting. Damit möchte ich meinen Kundinnen zeigen, dass ich ihnen das nicht nur verkaufen möchte, sondern voll dahinterstehe. 

Wenn du dein wahres Selbst akzeptierst und es der Welt zeigst, kann dies eine erstaunliche Wirkung haben.

Als Boudoir Fotografin zeige ich dir wie wunderschön du bist – so wie du bist! 

Die sinnliche Fotografie für Frauen ist meine Leidenschaft. Meine Mission dabei ist, dass ich Frauen mit einem unvergesslichen Foto Erlebnis helfe, sich selbst zu entwickeln, sich selbst zu entdecken und sich selbst zu lieben. 

Ich bin spezialisiert auf ermächtigende und intime Porträtfotografie, die dir hilft, dich noch mehr in dich selbst zu verlieben. Es ist eine Erfahrung, die dein Leben verändern wird, unabhängig von deinem Alter und Körpertyp. Die Erfahrung der Selbstliebe ist für jeden. Wir fangen nicht nur sinnliche und atemberaubende Bilder ein, sondern erkunden verschiedene Facetten von dir.

Fazit

Graue Haare stehen bei Frauen als Symbol für ihr Alter. Ich kann im Alter als Unternehmerin sicherer auftreten, damit haben graue Haare nichts zu tun. Das ist nur ein erster Eindruck. Wir als Frauen müssen unser Selbstbewusstsein stärken, um erfolgreich zu sein. Das Alter bringt die Erfahrung mit. Solange wir als Frauen uns wohl in unserer Haut fühlen, uns schön finden und uns selbst lieben, können wir alles erreichen, was wir erreichen möchten, egal wie alt wir sind. 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Karina Schuh, Annette Schade, Korina Dielschneider, Martina Coldewey, Silvia Lauterbach, Gudrun Behm-Steidel, Anja Futter, Birgit Kersting, Judith Peters, Sabrina Bresic, Mia Brummer, Katrin Diller, Ingrid Holscher, Bärbel Gerhardt, Soraya Fire, Ute Haute, Michaela Schächner, Iris Weimann, Svenja Lehmann, Isabella Ullmann, Marion Abend, Judith Eggers, Nicole Isermann, Susanne Krauss, Petra Büeler, Sarah Simone Günter. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.